bild5_1.jpg

Israel selbst entdecken

Von der Planung, Reservation und Vorbereitung bis hin zur umfassenden Betreuung während Ihres Aufenthalts steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.

In Israel gibt es unzählige Möglichkeiten und faszinierende Orte, die Sie entdecken können, je nach persönlicher Vorliebe.

Wir empfehlen Ihnen je nach Programm ein Mietauto zu nehmen (günstig und praktisch) oder aber auch ÖV (Zug und Bus), wenn Sie eher in einer Stadt bzw. am selben Ort bleiben möchten.

Hier eine kurze Aufzählung von einigen Optionen:

Aufenthalt am Mittelmeer: Badeküsten mit langen Sandstränden in unmittelbarer Nähe von diversen historischen und malerischen Orten/Stätten, die auf Ausflügen erkundet werden können, wie:

  • der römische Ausgrabungspark und das Aquädukt von Cäsarea
  • die Stadt Haifa, Karmeliter Kloster Stella Maris, Bahai Gärten, Berg Karmel und das Denkmal des Propheten Elia
  • die malerische Kreuzfahrerstadt Akko am Meer mit der unvorstellbar grossen unterirdischen Templerstadt
  • die mondäne Grossstadt Tel Aviv mit dem historischen Jaffa, die zum Einkaufen und Flanieren einladen
  • und...

Aufenthalt am See Genezareth, wo sich Badeferien mit Wanderungen (z.B. Berg Arbel, Jesus Trail, Golanhöhen) und Besichtigungen der Wirkungsorte Jesu (z.B. Capernaum, Tabgha, Primatskappelle, Berg der Seligpreisungen) ideal verbinden lassen. Weitere Möglichkeiten:

  • mit der Seilbahn auf den Berg Hermon, dem einzigen Skigebiet des Landes, bekannt im Sommer fürs Wandern und Mountainbiking
  • in den warmen Schwefelquellen von Hamat Gader baden und den Krokodilpark besuchen
  • die Hügel Gilboas mit dem faszinierenden römischen Ausgrabungspark Bet Shean und den natürlichen thermischen Bädern von Gan Hashlosha gleich nebenan, wo die Wassertemperatur stets ca. 28 Grad beträgt
  • die Quellen des Jordanflusses erkunden, Wasserschluchten erwandern / erklettern
  • historische Orte besuchen wie Tell Meggido, Berg Tabor und die fürs Christentum zentrale Stadt Nazareth
  • und ...

Aufenthalt in Jerusalem:

  • die einmalige Altstadt auf eigene Faust erkunden
  • sich Zeit nehmen für die Museen: Israel Museum, Bible Lands Museum, das Holocaust Museum Yad Vashem und viele mehr
  • die wunderschöne Landschaft der judäischen Hügel geniessen: Ein Kerem, Emmaus/Abu Gosh, das Kloster Latrun oder das Kloster Bet Jamal
  • der biblisch-botanische Park Neot Kedumim
  • und ...

Sich in die stille Schönheit der judäischen Wüste / Negevwüste zurückziehen:

  • im Wadi Quelt entlang der biblischen Strasse von Jerusalem nach Jericho wandern und das noch heute aktiv betriebene griechisch-orthodoxe Einsiedlerkloster St. George besuchen
  • die Oasenstadt Jericho, eine der ältesten Städte der Welt mit dem Berg der Versuchung und dem Kloster Qarantal, auch per Seilbahn erreichbar
  • Qumran, wo die bis zu 3000 Jahre alten Schriftrollen gefunden wurden
  • das berühmte Tote Meer auf 420 Meter unter Meeresniveau, das zum Baden und Kuren einlädt
  • Nahal David bei Ein Gedi: zwischen den Wüstenfelsen zum Wasserfall wandern und unterwegs in den Wasserteichen baden
  • einmalige Panoramarouten durch die Wüste erkunden
  • Kibbuz Sde Boker mit dem Grab von David Ben-Gurion
  • das eindrückliche Kalkstein Canyon En Avdat, das durchwatet werden kann
  • eine Kameltour in Mamshit, der nabatäischen Karawanen-Raststätte Memphis
  • und ...

Die Negevwüste nach Süden durchqueren entlang dem Toten Meer, an Massada vorbei oder via Ramonkrater, dem grössten Erosionskrater der Welt, bis nach Eilat/Taba, wo das wunderschöne Rote Meer mit seinen einmaligen Korallen und farbigen Fischen zum Schnorcheln/Tauchen/Bootsausflügen etc. einlädt:

  • das Hilton Hotel in Taba (nur einen Fussweg von Eilat enfernt) ist ein Ferienparadies, das wir unsern Gästen sehr gerne empfehlen und auch selbst lieben!
  • Timna Nationalpark, auch bekannt als die Kupferminen von König Salomo: die farbigen Felsformationen laden zum Staunen und Fotographieren ein
  • das Unterwasser-Observatorium von Eilat, wo sich die faszinierende Wasserwelt des roten Meeres hinter Glaswänden geniessen lässt
  • vom Dreiländereck Eilat / Taba / Aquaba (Grenzübertritte problemlos) aus können wir auch einen Ausflug nach Petra in Jordanien, der antiken, in Felsen gehauenen Hauptstadt der Nabatäer (Unesco Welterbe) sehr empfehlen
  • ein mehrtägiger Petra-Ausflug lässt sich auch mit anderen berühmten Orten in Jordanien verbinden, wie eine Besichtigung der antiken Mosaikkarte von Madaba, der ältesten kartografischen Darstellung des Heiligen Landes oder dem Berg Nebo, von wo aus Mose das verheissene Land gesehen hat
  • und ...

Angesprochen? Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!